Narkose bei Kindern

 

Um Ihrem Kind und Ihnen die Angst vor der Narkose zu nehmen, möchten wir Sie über den speziellen Ablauf informieren. Unsere allgemeinen Patienteninformationen gelten aber auch hier.

 

Voruntersuchung

Bei gesunden Kindern sind in der Regel keine speziellen Voruntersuchungen notwendig. Sollte ihr Kind jedoch vorerkrankt sein, informieren Sie uns bitte im Vorfeld der Operation. Wir werden dann entscheiden, welche Voruntersuchungen gegebenenfalls durchgeführt werden müssen.

Zum Zeitpunkt der Operation darf Ihr Kind keinen fieberhaften Infekt, starken Schnupfen oder Husten haben. Andernfalls muss der Operationstermin verschoben werden, da sonst das Risiko zu groß ist.

Wenn Sie sich diesbezüglich unsicher sind, setzen Sie sich mit uns rechtzeitig in Verbindung.

Die letztendliche Entscheidung ob Ihr Kind narkosefähig ist, trifft der anwesende Anästhesist am Operationstag, nachdem er Ihr Kind persönlich untersucht hat.

 

Vor der Narkose

  • lassen Sie Ihr Kind bitte 6 Stunden vorher nichts mehr essen, auch keine Süßigkeiten oder Kaugummi
  • darf Ihr Kind bis 2 Stunden vorher Wasser oder Tee trinken, aber keine Milch

 

Sollten diese Vorgaben nicht eingehalten werden, werden wir die Narkose nicht durchführen und die Operation muss verschoben werden!

 

Narkoseeinleitung

Vor der Narkose legen wir Ihrem Kind eine Venenverweilkanüle. Zuvor wird jedoch die Einstichstelle mit einem schmerzstillenden Pflaster (EMLA) betäubt. Über diesen Venenzugang verabreichen wir dann die Narkosemittel und Ihr Kind schläft sehr schnell ein.

Bei sehr kleinen oder unkooperativen Kindern ist es manchmal notwendig, dass ein gasförmiges Narkosemittel über eine Gesichtsmaske eingeatmet werden muss. Nach gut einer Minute schläft Ihr Kind ein und die Kanüle kann nun gelegt werden.

 

Bei beiden Methoden können Sie Ihr Kind begleiten bis es eingeschlafen ist. Die Trennung von Eltern und Kind versuchen wir grundsätzlich so kurz wie möglich zu halten.

 

 

Nach der Narkose

Nach Beendigung der Narkose bringen wir Ihr Kind zu Ihnen in den Aufwachraum.

In aller Regel darf es hier bereits trinken und essen, falls es keine Einschränkungen durch den Operateur gibt. Sobald es ausgeschlafen und beschwerdefrei ist, dürfen Sie gemeinsam nach Hause.

 

Bitte lassen Sie Ihr Kind in den ersten 24 Stunden nach der Narkose nicht allein. Sollte es über Schmerzen klagen, so geben Sie ihm die verordneten Medikamente.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an Ihren Operateur oder Narkosearzt.